World of Warcraft World of Warcraft - Chinesische Häftlinge mussten Gold in 12-Stunden-Schichten farmen



27.05.2011  - Geschrieben von Redaktion
In chinesischen Arbeitslagern geht es hart her. Diese Tatsache ist schon lange bekannt. Die Gefangenen müssen Zahnstocher oder Essstäbchen schnitzen, Steine klopfen oder Kohle abbauen. Doch im Zeitalter des Internets und Onlinerollenspielen wie World of Warcraft, in denen man sich mit virtuellen Gütern eine goldene Nase verdienen kann, wird es nicht leichter. So zwangen die Wärter eines chinesischen Arbeitslagers die Gefangenen, nach ihrer täglichen Arbeit noch Gold für sie zu farmen.

In 12-Stunden-Schichten sitzen die Gefangenen so vor den Maschinen und müssen virtuelle Güter für die Wärter beschaffen. Das Gold wird anschließend von den Wärtern an europäische und amerikanische Spieler verkauft. Das britische Blatt The Guardian berichtet von 540€ bis 630€, die täglich verdient wurden. Selbst die ARD hat 2006 über Kinder und Jugendliche berichtet, die zum Farmen von Gold gezwungen werden.



Du musst registriert sein um einen Kommentar zu veröffentlichen. Registriere dich jetzt oder melde dich mit deinem vorhandenen Account an.
https://www.mmo-spy.de/uploads/vip3.jpghttps://www.mmo-spy.de/uploads/vip1.jpghttps://www.mmo-spy.de/uploads/vip4.jpg
World of Warcraft
Webseite:
Besuchen
Genre:
Fantasy
Status:
Veröffentlicht
Erstes Release:
23.11.2004
PVP:
Ja
Bezahlsystem:
Abonnement
Entwickler:
Blizzard Entertainment
Publisher:
Blizzard Entertainment
Systeme:
PC
PC
World of WarcraftWorld of Warcraft
World of Warcraft World of Warcraft 54 100
blizzard just made a tiny mistake but it's ok
"World of Warcraft Addiction Ruined My Life"
Die 15 neuesten Videos