Paladins Entwickler Hi-Rez reagiert nach pay2win Kritik an Update

Viele Spieler befürchteten beim erfolgreichen MOBA-Shooter ein neues pay2win Konzept


27.02.2017  - Geschrieben von Tamina
Paladins - Entwickler Hi-Rez reagiert nach pay2win Kritik an Update
Mit dem letzten Update hatte Entwickler Hi-Rez beim free2play Helden Shooter Paladins für schlechte Stimmung innerhalb der Community gesorgt. Durch neue sogenannte legendäre Karten sollten die Helden an neue mächtige Fähigkeiten gelangen. Die befinden sich Loot-Boxen, die man für Ingame-Gold im Shop kaufen kann, das sich über einzelne Spielrunden verdienen lässt.

Problematisch war dabei nur, dass man die Loot-Boxen auch über Echtgeld-Währung im Shop kaufen konnte. Wer also keine Lust auf viele Spielrunden hatte, um Gold zu verdienen, zückte einfach die Brieftasche. Bei vielen Spielern brach daher die Angst aus, Paladins könnte bald unter dem für free2play Games nicht weiter unüblichen pay2win Syndrom leiden. Kritik kam auch aufgrund der überteuerten Gold-Preise der Loot-Boxen auf.

Daher reagiert Hi-Rez nun und hat die Preise für die legendären Karten gesenkt. Spieler, die die Karten zu den alten überteuerten Gold-Preisen gekauft haben, bekommen den Betrag erstattet.

Das Spielen von Strategiespielen steigert merklich unsere Gehirnaktivität, das ist bereits bekannt. Wenn wir Videospiele spielen, können wir auch weitere Fähigkeiten erwerben. Wir können zum Beispiel durch das Spielen von MMO-Spielen unsere Flexibilität verbessern. Aber all das bringt uns nicht viel, außer eine gesteigerte Aktivität, die wir nicht einsetzen können.
Jetzt haben Sie jedoch die Chance, Ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen! Spielen Sie Online Roulette bei William Hill VEGAS. Beweisen Sie, was Sie auf dem Kasten haben und machen Sie von Ihren Fähigkeiten Gebrauch, um einen echten Gewinn zu erzielen.


Du musst registriert sein um einen Kommentar zu veröffentlichen. Registriere dich jetzt oder melde dich mit deinem vorhandenen Account an.