Kolumne Der Glücksfaktor in MMOs

Glücksspiel in MMOsSeit Beginn der digitalen Spiele kommt es immer wieder zum endlosen Streit zwischen zwei Faktoren: Glück und Skill. Die gleiche Auseinandersetzung ist auch in MMOs zu verfolgen. Der eine Spieler bevorzugt das WoW-System: Dodge, Parry und Mastery verhelfen dem Tank, Boss-Schaden zu überleben. Der andere Spieler will sich eher auf seine eigenen Fähigkeiten und seine Geschicklichkeit verlassen, wie halt in der Realität: einfach zur Seite springen, sobald der große und schwere Boss seine Axt ausholt, statt den vollen Schlag ins Gesicht zu kriegen (wie es oft beim Glück-Modus so ist).


29.08.2012  - Geschrieben von Redaktion
Kolumne - Der Glücksfaktor in MMOs
MMOspy am 29. August 2012

Seit Beginn der digitalen Spiele kommt es immer wieder zum endlosen Streit zwischen zwei Faktoren: Glück und Skill. Die gleiche Auseinandersetzung ist auch in MMOs zu verfolgen. Der eine Spieler bevorzugt das WoW-System: Dodge, Parry und Mastery verhelfen dem Tank, Boss-Schaden zu überleben. Der andere Spieler will sich eher auf seine eigenen Fähigkeiten und seine Geschicklichkeit verlassen, wie halt in der Realität: einfach zur Seite springen, sobald der große und schwere Boss seine Axt ausholt, statt den vollen Schlag ins Gesicht zu kriegen (wie es oft beim Glück-Modus so ist).

Der MMO-Gigant World of Warcraft hat eine Art Mischung aus den zwei Faktoren implementiert. Obwohl Skill bei PvP und diversen Boss-Fights vorkommt (wie z.B. der bei vielen Spielern ständig vorkommende „Nicht im Feuer stehen!“-Fehler), zielt WoW mehr in Richtung Glück ab. Man braucht nur Hit und Expertise zu cappen und den Gegner ins Target zu nehmen, schon fliegt jeder Feuerschlag auf den Gegner zu. Wenn man an dieser Stelle die Option „ins Target zu nehmen“ entfernt und sich auf sein eigenes Aim verlässt, wäre es wohl viel spannender (e.g. TERA) und die Arena-Kämpfe würden mehr Spaß machen. Was denkt ihr?

Heutzutage muss man sich nur die Finals von Arenaturnieren (European WoW Invitational 2012 Final) anschauen: beide Teams verkrümeln sich hinter großen Gegenständen (nicht umsonst Säulenkuscheln genannt) bis die Mana ausgeht. Sinn der Arena ist es, sich rechtzeitig zu verstecken, statt die eine oder andere Taktik auszuprobieren. Erinnert ihr euch noch an Counter Strike? Oder guckt euch einfach mal PvP in TERA an!



Kann es sein, dass für die Casual-Spieler Skill-basierte MMOs viel zu stressig sind? Nichts gegen diese Gruppe von Spielern, aber solange die Casuals die Mehrheit stellen, versuchen die Hersteller eigene Spiele für die Mehrheit charmanter zu machen. Es geht hier natürlich auch um das Einkommen des Unternehmens – was mehr Spieler anlockt, wird eben ins Spiel implementiert.

Glück und „Randomly generated Events“ scheinen der Mehrheit mehr zu gefallen. Das Gleiche gilt auch für diverse Glückspiele. Bei den Slot-Maschinen beispielsweise geht es nur um den reinen Zufall: Münze rein, drehen und auf eine Gewinnkombination hoffen. Wenn es da nur ums Glück geht, wieso sind diese Spiele dann so beliebt? Einerseits gibt es die berechtigte Frage: wie kann man bei Glückspielen Spaß haben, wenn es nur um reinen Zufall geht? Auf der anderen Seite ist diese Variante halt sehr gerecht: jeder hat die gleiche Chance zu gewinnen. Ein schwieriges Thema.

Vielleicht geht der Streit zwischen Skill und Glück auch nicht darum, was von den beiden Faktoren mehr Spaß macht, sondern darum, welcher Faktor das Spiel für alle Teilnehmer gleichermaßen fair macht? Den Guild Wars 2 Machern scheint der Glück-Modifier weniger zu gefallen. Deswegen auch die Entscheidung, mehr Geschicklichkeit von den Spielern zu verlangen. Und die Tatsache, dass es im Spiel keine Tanks, Healer oder DPS mehr gibt, macht es umso gerechter: nicht mehr der Tank oder Healer am Wipe in einem Dungeon ist schuld, sondern jeder ist für sich selbst verantwortlich! Jetzt nur abwarten und gucken, ob GW2 konkurrenzfähig sein wird, oder wie SWTOR endet. Toi toi toi!



Seit vielen Jahren beschweren sich die Skill-to-Win-Fans über den Glück-Faktor und den Mangel an eigener Geschicklichkeit. Ist es also die Mehrheit der Spieler, die Bedarf an Skill-gezielter Action hat? Oder vielleicht nur eine „vokale“ Minderheit, die in den diversen Foren nach „Skill-to-Win“ schreit? Wie denkt ihr darüber?
1

Glücksspiel TERA WoW
Du musst registriert sein um einen Kommentar zu veröffentlichen. Registriere dich jetzt oder melde dich mit deinem vorhandenen Account an.
https://www.mmo-spy.de/uploads/vip3.jpghttps://www.mmo-spy.de/uploads/vip1.jpghttps://www.mmo-spy.de/uploads/vip4.jpg
Allgemein Allgemein 87 100

Bilderserie:

Die 15 neuesten Videos