Die wundervolle Klangwelt von Chicory: A Colorful Tale


Wie mit dynamischer Musik und den Geräuschen von Pinselstrichen eine Welt zum Leben erweckt wird.


09.06.2021  - Geschrieben von Redaktion
 - Die wundervolle Klangwelt von Chicory:  A Colorful Tale

Man erkennt schnell, dass Chicory: A Colorful Tale optisch sehr schön gestaltet ist. Doch bei Videospielen gibt es noch viele weitere Dinge, die für eine immersive Spielerfahrung sorgen. Hi, ich bin Lena Raine und ich erzähle euch heute von der tollen Klangwelt, die wir für Chicory geschaffen haben. Ich habe schon an vielen Spielen wie Celeste, Minecraft und Guild Wars 2 gearbeitet, und für Chicory habe ich die gesamte Musik und den Soundtrack aufgenommen. Wir haben außerdem mit dem Sound Designer Em Halberstadt (Night in the Woods, Untitled Goose Game, Wandersong) zusammengearbeitet, der gemeinsam mit Preston Wright alle Geräusche kreiert hat, die ihr in den angenehmen, gemütlichen und auch gruseligen Umgebungen des Spiels hören könnt.

Sehr viel Tradition ist mit der Komposition und Implementierung von Musik in bildschirmbasierten Abenteuerspielen wie Chicory: A Colorful Tale verbunden. Während ich für Chicory komponiert habe, wollte ich einige dieser Traditionen bewahren, aber auch alte Konventionen ein wenig aufbrechen, indem ich mich von der dynamischen Musik von freieren Spielen mit offener Welt inspirieren ließ.

Dynamische Musik hilft dabei, den Übergängen zwischen den Bildschirmen des Spiels gewissermaßen einen Raum zu geben. Jeder Hauptbereich hat seine eigene Musik, die in einer Schleife abgespielt wird, doch wir haben den Wechsel von einem Gebiet zu einem anderen flüssiger und eher schrittweise gestaltet. Statt einem kompletten, sofortigen Wechsel von einem Lied zum nächsten haben wir Gebiete erstellt, die wir „Außenbereiche“ nennen, in denen die Musik eines Gebiets abklingen kann.

Je nachdem, von wo ihr kommt, ändert sich die Musik zu einer subtileren, sanfteren Version. Wenn ihr lange genug verweilt, klingt die Musik irgendwann gänzlich ab. Aber wenn ihr den gleichen Bildschirm aus einer anderen Richtung betretet, wird stattdessen die Musik dieses anderen Gebiets sanfter. Indem wir einige Bildschirme so gestaltet haben, dass sie sich an die Musik anpassen, konnten wir für einen flüssigeren Übergang zwischen Gebieten sorgen, während ihr erkundet.

Einige Gebiete haben sogar progressive Musik, die sich verändert und weiterentwickelt, während ihr auf Erkundung geht, also spitzt die Ohren und lauscht, wie die Musik eurem Abenteuer folgt!

Hier ist ein kleiner Fun Fact für euch: Alle Holzblasinstrumente im Soundtrack des Spiels wurden live von Kristin Naigus aufgenommen! Hier sind alle Instrumente des Soundtracks, die sie aufgenommen hat und die sich zu Violinen, Bratschen, Cellos und vielen weiteren Instrumenten gesellen.

Dank der Hilfe von Em beim Sound Design haben wir auch dafür gesorgt, dass die musikalischen Übergänge zwischen den Gebieten den Spielern die Gelegenheit bieten, sich einen Moment lang zurückzulehnen und einfach nur dem Ambiente und den Details zu lauschen, die in den Farbklängen stecken. Wir wollten, dass die Soundeffekte den Spielern das Gefühl verleihen, dass sie wirklich gerade etwas malen. Daher hat Em sie so spürbar und detailliert wie möglich gemacht.

Ems Arbeit in Sachen Sound Design ist wirklich großartig, das gilt auch für ihre Arbeit bei Chicory. Angefangen hat sie mit einer langen Aufnahme-Session, in der sie Farbe und Kleber verwendet hat, um den Ton dickflüssig und glitschig klingen zu lassen. Die meisten der Geräusche von Farbpinseln, interaktiven Objekten und Menüs sind während dieser Session entstanden. Selbst die düsteren Momente im Spiel machen von diesen Aufnahmen Gebrauch. Bei ihnen wurde allerdings die Tonhöhe verringert und sie werden rückwärts abgespielt, damit sie ominöser klingen. Die Greifbarkeit der Geräusche macht es richtig befriedigend, ihnen zu lauschen.

Es war uns wirklich wichtig, dass sich der Pinsel differenziert und realistisch anfühlt. Daher ändert sich der Ton je nach der Geschwindigkeit des Pinsels und alle verschiedenen Pinselstile und Stempel besitzen ihre eigenen Geräusche. Wir haben dafür gesorgt, dass alle Farbgeräusche vom DualSense Wireless-Controller ausgehen, damit es sich wirklich so anfühlt, als würdet ihr der Welt mit euren Händen Farbe verleihen. Die Vibrationen untermalen dies zusätzlich. Obwohl all diese Dinge eher subtil sind, erschaffen sie gemeinsam eine Spielerfahrung, in der ihr euch leicht entspannen oder Zeit zum Erkunden nehmen könnt.  Ganz egal, wie ihr spielt: Die Platz- und Blasengeräusche, die ihr hören werdet, wenn die Welt auf euren Pinsel reagiert, werden euch bezaubern!

Jeder Spieler wird eine eigene Herangehensweise an das Spiel haben und wir freuen uns schon darauf, jede dieser Herangehensweisen zu sehen! Ganz egal, ob ihr gerne auf Abenteuer geht und Rätsel löst oder euch lieber entspannt und malt – wir haben keine Mühen gescheut, um Chicory zu einer Welt zu machen, die gut klingt. Mit der Spielhilfe, die euch in die richtige Richtung weist, und den gemütlichen Vibrationsfunktionen des Controllers sind wir davon überzeugt, dass wir eine Welt geschaffen haben, in der die Spieler sich wohlfühlen. Zögert außerdem nicht, eure SHARE- oder Create-Taste zu verwenden, denn wir werden auf den sozialen Medien Ausschau nach euren Kunstwerken halten! Chicory: A Colorful Tale ist ab morgen, dem 10. Juni auf PlayStation 5 und PlayStation 4 in Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch, Spanisch, brasilianischem Portugiesisch und Russisch erhältlich!



Du musst registriert sein um einen Kommentar zu veröffentlichen. Registriere dich jetzt oder melde dich mit deinem vorhandenen Account an.
https://www.mmo-spy.de/uploads/vip3.jpghttps://www.mmo-spy.de/uploads/vip1.jpghttps://www.mmo-spy.de/uploads/vip4.jpg
Die 15 neuesten Videos