Hood: Outlaws & Legends – 14 Tipps für den perfekten Raubzug


Der Vorabzugang ist in ein paar Stunden verfügbar. Jetzt bis zum 10. Mai vorbestellen, um das Spiel früher spielen zu können und das „Forest Lords“-Paket zu erhalten.


06.05.2021  - Geschrieben von Redaktion
 - Hood: Outlaws & Legends – 14 Tipps für den perfekten Raubzug

Man wird nicht mal eben schnell über Nacht zum rebellischen Meisterdieb. Vorbesteller können bereits in wenigen Stunden am 7. Mai in die Spielwelt eintauchen, aber wir haben noch genug Zeit, um euch diese 14 Praxistipps mit auf den Weg zu geben. Irgendwer muss ja entscheiden, wie der Reichtum verteilt wird. Warum also nicht ihr?

1. Schleichen, ablenken, meucheln

Unentdeckt vorzugehen, hat viele potentielle Vorteile. Wenn ihr euch leise von hinten an einen Spieler oder eine Wache anschleicht, könnt ihr ihn/sie lautlos ausschalten. Wenn Wachen zu zweit patrouillieren, holt euch Verstärkung von einem anderen Gesetzlosen, um sie gemeinsam zu eliminieren. Und wenn ihr mal wirklich nicht weiter wisst, könnt ihr sie ja auch mit einem Steinwurf ablenken.

2. Unentdeckt bleiben

Wenn die Wachen euch erblicken, zieht das eine Reihe von Konsequenzen nach sich. Zunächst lauft ihr buchstäblich rot an, wodurch das gesamte feindliche Team sehen kann, wo ihr euch aufhaltet, bis ihr wieder eins mit den Schatten werden könnt. Und außerdem wird das Gebiet dann großflächig abgeriegelt. Das heißt, dass Fallgitter eure Bewegungsfreiheit einschränken werden – oder ihr im schlimmsten Fall sogar festsitzt. Denkt daran, dass einige Charaktere Wachen, die euch verfolgen, mit Wurfgegenständen loswerden können, zum Beispiel Marianne mit ihren Rauchbomben.

3. Aufeinander aufpassen

Euer Team besteht aus vier Gesetzlosen und die Wachen sind meistens zu zweit unterwegs, also ist es meistens clever, zusammenzubleiben. Ihr könnt euch auch in Zweiergruppen aufteilen, um schneller voranzukommen. So könnt ihr einem Verbündeten, der ihn Gefahr ist, immer noch mit einem schnellen, tödlichen Angriff aus dem Hinterhalt aus der Patsche helfen.

4. Effektive Charakterkombinationen finden

Im Spiel gibt es vier verschiedene Gesetzlose und jeder von ihnen kann aus mehreren Vorteilen wählen, durch die sich die Spielweise drastisch ändern kann. Überlegt euch, wie eure Fähigkeiten die eurer Teammitglieder sinnvoll ergänzen können. Ein Tooke-Spieler kann beispielsweise einen Feind betäuben, damit Robin ihn mit einem präzisen Kopfschuss ausschalten kann.

5. Ziele markieren

In Hood steht Teamwork an erster Stelle. Die richtige Verwendung von Markierungen ist also das A und O. Sobald ihr ein feindliches Teammitglied entdeckt habt, markiert es, bevor ihr es zusammen mit euren Teammitgliedern einkreist. Markierungen können euren Mitstreitern auch helfen, zu sehen, wo sich Wachen, Munitionskisten, Kletterseile, Abkürzungen und mehr befinden. Sie werden es euch danken.

6. Karte studieren

Jede Karte ist anders, hat eigene Abkürzungen, Engpässe, Scharfschützenpositionen usw. Ein erfolgreicher Dieb späht sein Ziel immer zuerst aus, bevor er loslegt. Und in einem Kampf um Leben und Tod kann es sich doch auszahlen, dem Feind einen Schritt voraus zu sein.

7. Ultimative Fähigkeit meistern

Jeder Charakter hat eine eigene ultimative Fähigkeit, die durch das Ausschalten von Feinden und das Erreichen von Zielen aufgeladen wird. Bei richtigem Einsatz können diese Fähigkeiten das Zünglein an der Waage sein. Mit Robins Explosivpfeil könnt ihr widerstandsfähige Spieler oder sogar ganze Feindgruppen auf einmal umgehend ausschalten oder im entscheidenden Moment Gebiete und Engpässe absichern. Mit Tookes Fähigkeit könnt ihr dagegen Verbündete in der Umgebung heilen und ihre Wahrnehmung verbessern, damit sie Feinde selbst durch Wände hindurch sehen können.

8. Ausweichen und parieren

Beim Kampf dreht sich alles um das richtige Timing und das Kontern eures Gegenspielers. Je nach Charakter könnt ihr entweder ausweichen oder parieren. Ihr könnt also einem Nahkampfangriff ausweichen, wodurch euch aber Fernkampfangriffe böse erwischen können. Oder ihr könnt sowohl Nahkampf- als auch Fernkampfangriffe parieren und euren Gegner mit dem richtigen Timing sogar auf die Bretter schicken.

9. Den Sheriff beklauen

Um den Schatz aus dem Tresorraum stehlen zu können, müsst ihr zuerst dem Sheriff seinen Schlüssel abluchsen. Dazu müsst ihr zunächst seine Patrouillenroute herausfinden, die auf der Karte durch eine Linie dargestellt wird. Er wird zu jeder Zeit von mehreren Wachen begleitet, aber ein wagemutiger Spieler könnte den Schlüssel auch im Alleingang an sich nehmen. Wenn ihr den Schlüssel in euren Besitz gebracht habt, wird eurem Team der Standort des Tresorraums enthüllt. Außerdem erhaltet ihr noch einen kürzeren Respawn-Timer als Bonus.

10. In den Tresorraum eindringen

Nur die Person mit dem Schlüssel kann den Tresorraum öffnen. Dies dauert eine gewisse Zeit und währenddessen müsst ihr sie unbedingt beschützen. Das Team, das die Truhe zuerst an sich nimmt, erhält einen Erfahrungsbonus, und es könnte durchaus sein, dass das feindliche Team schon auf der Lauer liegt, um euch hinterrücks zu überfallen, wenn es den Tresorraum vor euch gefunden hat.

11. Charakterspezifische Wurfgegenstände einsetzen

Jeder Charakter verfügt über einen einzigartigen Wurfgegenstand wie eine Rauchbombe, eine Blendgranate oder eine Gasgranate. Diese findet ihr in Ausrüstungskisten, die über die Karte verstreut sind. Mit Vorteilen lassen sich diese Gegenstände weiter anpassen – oder ihr könnt mehr davon mitführen. Tooke bekommt zum Beispiel eine Heilgranate – eine mächtige Fähigkeit, wenn sie im richtigen Moment eingesetzt wird.

12. Die Truhe wegschaffen

Nahkampfcharaktere (John und Tooke) können sich mit der Truhe schneller bewegen als Fernkämpfer (Robin und Marianne). Wenn sich die Truhe in eurem Besitz befindet, liegt es an euch, wie ihr sie wegschaffen wollt. Sucht euch aber unbedingt einen Ort aus, der euch einen Vorteil verschafft, zum Beispiel einen, der nahe an eurem eigenen Spawn-Punkt liegt.

13. Die Winde verstehen

Das Team, das den Schatz erfolgreich in Sicherheit bringt, gewinnt das Spiel, selbst wenn das andere Team die Hauptarbeit geleistet hat. Es können immer zwei Spieler gemeinsam die Winde betätigen und ihr könnt Ausdauer einsetzen, um für kurze Zeit schneller zu kurbeln, aber dadurch könnt ihr euch im Falle eines Angriffs nicht mehr verteidigen.

14. Spieler an der Winde verteidigen

Die Spieler, die die Winde betätigen, sind verwundbar, also müsst ihr sie schützen. Verschafft euch einen Überblick über das Gelände und wie es am einfachsten zu verteidigen ist. Aussichtspunkte, Sichtlinien für Scharfschützen, Richtungen, aus denen der Feind angreifen kann – all das ist von großer Bedeutung. Mariannes Rauchbomben hüllen euch in Nebel, damit feindliche Robins euch nicht per Kopfschuss ausschalten können, aber gegen einen Explosivpfeil richten sie herzlich wenig aus. Es ist wichtig, zu wissen, wann man aufs Ganze gehen sollte. Dann müsst ihr alles dafür tun, dass eure Teammitglieder an der Winde nicht über den Jordan gehen.


Hoffentlich werden euch diese 14 Tipps bei eurer neuen Karriere als Gesetzloser oder potentielle Legende nützlich sein. Seht euch den neuen „We are Legends“-Trailer an und bereitet euch auf euren ersten Raubzug vor.

Die Vorabzugangsphase von Hood: Outlaws & Legends startet in wenigen Stunden am 7. Mai. Bestellt das Spiel jetzt bis zum 10. Mai vor, um früher als der Rest loszulegen und das „Forest Lords“-Paket zu erhalten.


focus home interactive hood outlaws & legends sumo new castle
Du musst registriert sein um einen Kommentar zu veröffentlichen. Registriere dich jetzt oder melde dich mit deinem vorhandenen Account an.
https://www.mmo-spy.de/uploads/vip3.jpghttps://www.mmo-spy.de/uploads/vip1.jpghttps://www.mmo-spy.de/uploads/vip4.jpg
Die 15 neuesten Videos