Tom Clancy's Rainbow Six Extraction
Webseite:
Besuchen
Genre:
Shooter
Erstes Release:
16.09.2021
Entwickler:
Ubisoft Montreal
Publisher:
Ubisoft
Systeme:
PC (Microsoft Windows)
PC (Microsoft Windows)
Xbox One
PC (Microsoft Windows)
PC (Microsoft Windows)
PC (Microsoft Windows)
Tom Clancy's Rainbow Six Extraction Tom Clancy's Rainbow Six Extraction 70 100

Tom Clancy's Rainbow Six Extraction - Informationen

Tom Clancy’s Rainbow Six Siege ist ein taktischer Ego-Shooter, der zur Computerspielserie Rainbow Six gehört. Das Spiel wurde von Ubisoft Montreal entwickelt und von Ubisoft veröffentlicht. Das Spiel wurde auf der Electronic Entertainment Expo (E3) 2014 in Los Angeles erstmals angekündigt und im Dezember 2015 für Windows, Xbox One und PlayStation 4 veröffentlicht. Mit der Ankündigung von „Siege“ wurde Rainbow 6: Patriots abgebrochen, welches ursprünglich als Nachfolger von Rainbow Six: Vegas 2 erscheinen sollte. Mit Rainbow Six Siege wird die Computerspielserie neu ausgerichtet, indem es den Fokus auf den Mehrspieler-Modus legt; eine Kampagne gibt es nicht, nur sogenannte „Situationen“ und „Übungsplatz-Missionen“, welche Einzelspieler-Trainings darstellen sollen.

Handlung

Die Spezialeinheit Rainbow wird nach Jahren der Inaktivität wieder ins Leben gerufen, angesichts der steigenden Terrorangriffe auf der ganzen Welt. Der neue Anführer der Spezialeinheit, genannt Six, wird gespielt und vertont von Angela Bassett. Die Spezialeinheiten kämpfen gegen eine Terrorgruppe, genannt «White Mask», welche unbekannte Ziele verfolgt aber weltweit Chaos durch Terroranschläge auslöst. Sie umfasst elf Missionen, welche insgesamt eine Spielzeit von ca. einer Stunde besitzen. Um die letzte, geheime Mission freizuschalten, die als einzige Mission im Koop gespielt werden muss, muss der Spieler alle vorherigen Missionen mit der maximalen Anzahl an Sternen abschließen. Weil das Spiel mit Fokus auf den Mehrspieler-Modus konzipiert wurde, fällt der Einzelspieler-Modus im Vergleich zu den Vorgängertiteln der Rainbow Six Reihe sehr kurz aus.

Spielprinzip

Tom Clancy’s Rainbow Six Siege ist ein First-Person Taktik Shooter, in welchem der Spieler die Rolle eines Operators der Antiterror-Einheit einnimmt. Die Antiterror-Einheiten sind zusammengewürfelt aus Spezialeinheiten aus aller Welt, aktuell vertreten sind die deutsche GSG 9, die russischen Speznas, die französische GIGN, der britische Special Air Service (SAS), das amerikanische FBI und der amerikanische Secret Service, die kanadische Joint Task Force 2 (JTF2), die US-amerikanischen Navy SEALs, die brasilianische BOPE, das japanische Special Assault Team (SAT), die spanische GEO, die polnische GROM, die S.D.U. aus Hongkong, der südkoreanischen 707th Special Mission Battalion (707.smb.), der italienische GIS, die königlich marokkanischen Streitkräfte, das Australische Special Air Service Regiment und der dänische Jægerkorpset.

Jeder Operator hat eine spezielle Fähigkeit, die ihn in dem Universum von Rainbow Six: Siege einzigartig macht. Die meisten Operatoren müssen zuerst mit der Ingame-Währung «Renown» (Ansehen) erspielt werden, welche man durch Multiplayer-Runden, das Spielen von Missionen oder Anschauen von Tutorials erhält. Für Neulinge gibt es zusätzlich die «Rekruten», die zwar keine Spezialfähigkeiten besitzen, dafür aber zwei Nebengadgets auswählen können, sowie verschiedene Waffen.

Im Mehrspieler-Modus gibt es drei Spielmodi, die «lockeren» Matches, in denen alle spielen können, den Modus «Mit Rang», für welchen der Spieler mindestens Stufe 50 erreicht haben und die 2-Faktor-Authentifizierung von Ubisoft aktiviert haben muss und für neue Spieler gibt es den «Neuling» Spielmodus, der nur für Spieler unter Stufe 50 spielbar ist.

Zu Beginn einer Runde müssen die Spieler einen von ihnen erspielten Operator auswählen sowie dessen Gadgets und Waffen festlegen. Zusätzlich kann abgestimmt werden, wo die Operator zum Beginn starten wollen. Dann steigen die 5vs5 Teams in das Spiel ein. Die Verteidiger müssen in der Vorbereitungsphase alles vorbereiten, um die Angreifer daran zu hindern, zum Ziel zu gelangen. Dazu können sie Wände und Falltüren verstärken, Fenster und Türen verbarrikadieren und ihre Gadgets einsetzen (wie zum Beispiel Stacheldraht, Sprengfallen und Schilder). Das Ziel kann entweder eine Geisel sein, die von den Angreifern in Sicherheit gebracht werden muss, die Sicherung eines Biogefahrgutbehälters oder die Entschärfung einer von zwei Bomben. In dieser Zeit können die Angreifer mit kleinen Drohnenfahrzeugen in das Gebäude eindringen, nach dem Ziel suchen und die Identität feindlicher Operatoren aufklären.

Der Unterschied zu anderen Multiplayer-Shootern besteht darin, dass die Spieler innerhalb einer Runde nicht wieder ins Match einsteigen können. Dies soll bewirken, dass sehr viel taktischer vorgegangen wird und jede Aktion sorgfältig überdacht werden muss. Die Runden dauern oft nur einige Minuten, maximal können sie drei Minuten und 30 Sekunden dauern (exkl. 45 Sekunden Vorbereitungsphase) und im Ranked-Modus sogar nur drei Minuten.

Das Besondere in Rainbow Six Siege ist die Möglichkeit zur Zerstörung von Wänden, Decken oder Fußböden. Das stellt auch das Zentrum des Spielerlebnisses dar. Viele Wände können aufgesprengt, aufgebrochen oder aufgeschossen werden. Zusätzlich bieten Falltüren einen taktischen Einstieg durch die Decke in einen Zielraum. Die Angreifer können sich von Dächern abseilen und somit durch aufgebrochene Fenster ins Gebäude eindringen. Die Verteidiger können jedoch mit Verstärkungen die Wände, Fenster und Falltüren so verstärken, dass nur noch einige wenige diese aufbrechen können. Verstärkte Wände, Türen und Fenster können Angreifer entscheidend ausbremsen, denn in Siege ist die Zeit ein bedeutender Faktor. Doch auch Verstärkungen können mit speziellen Fähigkeiten aufgesprengt oder aufgeschmolzen werden. Diese speziellen Fähigkeiten besitzen momentan vier Operatoren (Hibana, Thermite, Maverick und Ace). Die Verteidiger können auch Gadgets aufstellen, welche die Angreifer verlangsamen, verletzen, oder sogar töten können, wie zum Beispiel tragbare Schilde, Stacheldraht, Sprengfallen oder Bärenfallen.Das Spiel enthält außerdem einen kooperativen Spielmodus, genannt Übungsplatz (ehem. Terroristenjagd). In diesem können bis zu fünf Spieler zusammen ein Gebäude erstürmen, ähnlich wie im Multiplayer, mit dem Unterschied dass bei dem Übungsplatz gegen computergesteuerte Gegner (Bots) gespielt wird.
Du musst registriert sein um einen Kommentar zu veröffentlichen. Registriere dich jetzt oder melde dich mit deinem vorhandenen Account an.
https://www.mmo-spy.de/uploads/vip3.jpghttps://www.mmo-spy.de/uploads/vip1.jpghttps://www.mmo-spy.de/uploads/vip4.jpg