Dead by Daylight
Webseite:
Besuchen
Genre:
Strategy
Erstes Release:
14.06.2016
Entwickler:
Behaviour Interactive
Publisher:
Starbreeze publishing AB
Systeme:
PC (Microsoft Windows)
PC (Microsoft Windows)
PC (Microsoft Windows)
PC (Microsoft Windows)
PC (Microsoft Windows)
Xbox One
PC (Microsoft Windows)

Dead by Daylight - Informationen

Dead by Daylight (DbD) ist ein von Behaviour Interactive entwickeltes, asymmetrisches Survival-Horror-Videospiel, das am 14. Juni 2016 durch Starbreeze Studios für Windows veröffentlicht wurde. Am 23. Juni 2017 erschien eine Version für die Xbox One und PlayStation 4, die Version für die Nintendo Switch wurde am 24. September 2019 und Versionen für Android und iOS am 17. April 2020 veröffentlicht. Das Spiel ist seit dem 31. Oktober 2019 auch im Microsoft-Store erwerbbar und mit dem Xbox Game Pass spielbar.Am 1. Januar 2018 übergaben die Starbreeze Studios die Rechte am Spiel an Behaviour Interactive für sechzehn Millionen US-Dollar, also umgerechnet mehr als 14 Millionen Euro.

Spielprinzip

Dead by Daylight ist ein Multiplayer-Actionspiel, in welchem ein Killer vier Überlebende durch eine Karte jagt. Die Überlebenden hingegen müssen vor dem Killer flüchten und aus dem Gebiet entkommen. Die Spieler übernehmen hierbei die Rollen der Killer und Überlebenden. Das Spiel endet wenn alle Spieler tot oder geflüchtet sind. Die Überlebenden spielen in der Third-Person-Perspektive, während der Killer in der First-Person-Perspektive spielt. Die Spieler bekommen zusätzlich eine Visualisierung der Quelle von lauten Geräuschen. Die Spielwelt wird prozedural aufgebaut und basiert auf einer von sieben Spielwelt-Vorlagen welche Atmosphäre, Umgebungselemente sowie generelle Lichtstimmung festlegen. Welche dieser Vorlagen für die Runde genutzt wird, ist zufällig. Die Wahrscheinlichkeiten für diese Vorlagen können durch bestimmte Opfergaben, welche vor Spielbeginn im Inventar des Spielers ausgewählt werden können, aber nach einmaligem Gebrauch vernichtet sind, beeinflusst werden, so dass die Runde mit höherer Wahrscheinlichkeit in einer Spielwelt auf Basis der Vorlage der Opfergabe stattfindet.

Überlebende (Survivors)

Das Ziel der Überlebenden ist es, aus der Spielwelt zu fliehen. Die Flucht kann auf drei Arten erfolgen: dadurch, dass mindestens eine bestimmte Anzahl von Generatoren repariert wurde (in der Regel ist die Anzahl der Generatoren um eine höher als die Anzahl der Überlebenden, die spielen). Dann können die Überlebenden ein oder zwei Ausgangstore öffnen und flüchten. Wenn sich nur noch ein Überlebender im Spiel befindet, öffnet sich zudem eine Falltür, durch die er fliehen kann. Sobald diese Falltür erscheint, kann man sie (insofern sie noch verschlossen ist, da zu viele Spieler noch am Leben sind) mit einem Schlüssel (Item) öffnen, sodass mehrere Überlebende durch sie entkommen können. Durch das neue Update „Endgame Collapse“ können Killer nun die Falltür schließen, was automatisch die Ausgangstore mit Energie versorgt und die Endphase einleitet. Überlebende sowie der Killer kann ab einem bestimmten Radius die Falltür hören. Die Anzahl der Generatoren, die für die Fluchtmöglichkeiten repariert werden müssen, wird zu Beginn des Spiels anhand der Anzahl der Spieler festgelegt und wird nicht mehr verändert. Die Überlebenden, die auch sprinten, laufen oder schleichen können, müssen sich in der Dunkelheit, hockend hinter Objekten, in Gebäuden, in Büschen oder im Inneren von Schränken verstecken. Wenn sie sich in der Nähe des Killers befinden (sog. Terrorradius), hören sie Herzklopfen und Musik, welche umso lauter sind, je näher der Killer ist. Zusätzlich können sie in auf der Spielwelt verstreuten Kisten Items finden. So zeigt etwa eine Karte die Standorte der Generatoren oder ermöglicht ein Werkzeugkasten die schnellere Reparatur dieser. In der Spielwelt verteilte angelehnte Bretterstapel können während der Flucht umgeworfen werden, um den Weg zu versperren. Falls der Bretterstapel umgeworfen wird, während sich der Killer unter ihm befindet, wird der Killer für einen kurzen Moment betäubt. Solche Hindernisse können nach ihrer Benutzung von Überlebenden wie Fensterrahmen übersprungen werden, der Killer hingegen muss sie zerstören um den Weg wieder passieren zu können.

Jeder der 23 verschiedenen spielbaren Überlebenden kann in einem Levelsystem bis Level 50 aufsteigen und kann dabei Items, Add-Ons für die Items, Opfergaben und Perks (Fähigkeiten) freischalten. Diese können vor Spielbeginn aktiviert oder deaktiviert werden. Für das Freischalten werden sog. Blutpunkte benötigt, welche im Spiel durch verschiedene Aktionen gesammelt werden können. Solche Aktionen sind z. B. das Reparieren von Generatoren, das Befreien von anderen Überlebenden vom Haken oder das Wegrennen vor dem Killer.

Killer

Das Ziel des Killers ist es, alle Überlebenden zu töten. Wenn er einen Überlebenden gefunden hat, muss er diesen zweimal mit seiner Waffe schlagen. Beim ersten Schlag verwundet er ihn, durch den zweiten Schlag geht er zu Boden. Ein am Boden liegender Überlebender kann sich nur sehr langsam fortbewegen und verblutet langsam, bis er stirbt, geheilt wird oder vom Killer aufgehoben wird. Der Killer kann die Überlebenden auch direkt fangen, wenn er sie im Inneren von Schränken, am Generator arbeitend oder während eines Sprungs über ein Hindernis erwischt. Wenn der Killer einen Überlebenden gefangen hat, kann er ihn zu einem der vielen Haken tragen, während der Überlebende versucht, sich freizustrampeln. Gelingt das Freistrampeln oder wird der Killer von einem umgeworfenen Bretterstapel betäubt, springt der Überlebende ab, worauf der Killer die Verfolgung erneut aufnehmen muss. Die Haken, zu denen der Überlebende gebracht wird, hängen an galgenartigen Gerüsten und sind überall auf der Spielwelt verteilt. Der Killer kann einen gefangenen Überlebenden an einen dieser Haken hängen. Das Opfer am Haken hat eine Lebensleiste, die sich langsam leert. Ist diese Lebensleiste unter 50 %, beginnt der Struggle-Modus; das Opfer muss ständig die Leertaste drücken oder stirbt sofort. Ein Überlebender kann von anderen Überlebenden vom Haken befreit werden. Alternativ kann er versuchen, sich selbst zu befreien, was allerdings selten gelingt und nur möglich ist, wenn der Struggle-Modus noch nicht begonnen hat. Erfolglose Flucht- und Rettungsversuche verkürzen die Lebensleiste. Ein Mitspieler des Überlebenden kann ihn in dieser Zeit retten und sieht den Umriss des Aufgehängten durch Objekte und über jede Entfernung. Das Opfer am Haken sieht ebenfalls den Umriss aller anderen Überlebenden. Wird das Opfer gerettet und ein weiteres Mal aufgehängt, beginnt der Struggle-Modus direkt. Wird das Opfer während des Strugglens vom Haken gerettet, stirbt es sofort, falls es erneut aufgehängt wird. Am Haken sterbende Überlebende werden auf diese Weise einem spinnenartigen Wesen, das Entitus genannt wird, geopfert.

Der Killer kann nicht rennen oder schleichen, aber er läuft generell in einem schnelleren Tempo als die Überlebenden. Dafür können die Überlebenden über umgeworfene Bretterstapel und durch Fensterrahmen springen, während der Killer nur langsam durch die Fensterrahmen klettern kann und Bretterstapel zerstören muss. Sprintende Überlebende hinterlassen außerdem Spuren, die der Killer für etwa fünf Sekunden als rot leuchtende Kratzer an der Umgebung wahrnehmen kann, um so seine Opfer zu verfolgen. Verwundete Opfer hinterlassen Blutspuren, die der Killer ebenfalls sehen kann, außerdem geben sie ein wimmerndes Geräusch ab, das der Killer hören kann.

Auch die Killer haben zusätzlich zu ihren einzigartigen Fähigkeiten ein Levelsystem, ähnlich dem der Überlebenden. Add-Ons verbessern dabei nicht die gefundenen Gegenstände, wie bei den Überlebenden, sondern die einzigartige Fähigkeit des Killers. Opfergaben und Perks ähneln denen der Opfer. Für das Freischalten der Add-Ons, Perks und Opfergaben werden sogenannte Blutpunkte benötigt, die im Spiel durch verschiedene Aktionen gesammelt werden können. Solche Aktionen sind z. B. das Finden, Jagen, Schlagen oder Opfern von Überlebenden.

Das Spiel verfügt über 20 verschiedene Killer (Stand 20. Mai 2020), die jeweils eine individuelle Fähigkeit besitzen. Mit Ausnahme dieser einen Fähigkeit, sind die Killer in ihren übrigen Fähigkeiten identisch.

Das Archiv

Das Archiv ist ein neuer Modus in Dead by Daylight, der zum 3 Jahres-Stream von den Entwicklern angekündigt wurde und mit dem Patch 3.3.1 veröffentlicht wurde. Das Archiv bietet Herausforderungen und eine Sammlung.

Der Spalt

Der Spalt ist ein Battle Pass für Dead by Daylight. Er kam zusammen mit dem Archiv mit dem Patch 3.3.1 raus. Durch den Spalt können keine Spielvorteile freigeschaltet werden. Es können Währungen (Eiterserum und Aurazellen), Glücksbringer und weitere Skins freigeschaltet werden. Man muss sich nichts kaufen, um Gegenstände freizuschalten, jedoch kann man für 1.000 Aurazellen (umgerechnet 10 Euro) den Premium-Pass freischalten und deutlich mehr Gegenstände freischalten. Um Stufen aufzusteigen, muss man Erfahrungspunkte dazuverdienen oder Herausforderungen abschließen. Für eine weitere Stufe benötigt man zehn Spaltfragmente. Ein Level-Up gibt einen Spaltfragment, eine normale Herausforderung drei und Meister-Herausforderungen fünf Spaltfragmente.

Dead by Daylight - Das neueste Video

New Killer "The Unknown" (Mori, Power, Map, Perks...) | Dead by Daylight PTB

Weitere Dead by Daylight Videos ansehen
Du musst registriert sein um einen Kommentar zu veröffentlichen. Registriere dich jetzt oder melde dich mit deinem vorhandenen Account an.
https://www.mmo-spy.de/uploads/vip3.jpghttps://www.mmo-spy.de/uploads/vip1.jpghttps://www.mmo-spy.de/uploads/vip4.jpg