Doki Doki Literature Club!
Webseite:
Besuchen
Genre:
Adventure
Erstes Release:
22.09.2017
Entwickler:
Team Salvato
Publisher:
Team Salvato
Systeme:
Linux
Linux
Linux

Doki Doki Literature Club! - Informationen

Doki Doki Literature Club! ist eine Visual Novel, die vom Entwicklerteam Team Salvato entwickelt wurde und im September des Jahres 2017 für Windows, macOS und Linux erschien. Eine Veröffentlichung auf Steam erfolgte einen Monat später.

Handlung

Der Protagonist wird von seiner Kindheitsfreundin Sayori eingeladen, dem Literaturclub der Schule beizutreten, in der sie selbst Mitglied ist. Er lernt die übrigen Mitglieder des Clubs kennen: Yuri, Natsuki und die Präsidentin des Clubs, Monika. Der Protagonist beginnt, an Clubaktivitäten (wie etwa dem Schreiben und Vorlesen von Gedichten) teilzunehmen und festere Beziehungen zu allen Mitgliedern aufzubauen.

Während der Vorbereitungen für das anstehende Schulfestival gesteht Sayori dem Protagonisten, an Depressionen zu leiden und sich in ihn verliebt zu haben. Als der Tag des Schulfestivals immer näher rückt, werden Sayoris eigentlich bittersüßen Gedichte durch dunkle und morbide Notizen ersetzt, in der sie jemanden dazu auffordert, ihre Gedanken zu verlassen. Nachdem sie auf die Textnachrichten des Protagonisten nicht antwortet, beschließt der Protagonist, das Clubtreffen zu verlassen und rennt zu Sayoris Haus, wo er die erhängte Leiche von Sayori auffindet. Daraufhin beginnt das Spiel scheinbar zu glitchen und endet abrupt, während der Protagonist darüber nachdenkt, ob er oder die übrigen Mitglieder des Clubs sie hätten retten können.

Der Spieler wird ins Hauptmenü zurückversetzt, wobei alle gespeicherten Daten gelöscht wurden. Das Spiel beginnt wie gewohnt, allerdings werden Sayoris Konversationen durch einen unleserlichen Text ersetzt. Erneut glitcht das Spiel und startet von Neuem. Sayori ist nicht mehr anwesend und sämtliche Referenzen zu ihr wurden entweder komplett gelöscht oder durch geglitchte Versionen ihres Charakters ersetzt. Nun lädt, anstatt Sayori, Monika den Protagonisten in den Literaturclub ein. Beunruhigende Szenarien beginnen zu starten: Das Spiel beginnt zurückzuspulen, als der Protagonist sieht, wie sich Yuri selbst verletzt, und lässt keine Dialogoptionen zu, die Monika nicht gefallen. Kurz vor dem Festival überreicht Yuri dem Protagonisten ein Gedicht mit einer unleserlichen Schrift, Blutspritzern und einem gelben Spritzer. Sie gesteht dem Protagonisten ihre Liebe und beginnt, sich selbst durch mehrere Messerstiche zu töten. Der Protagonist verbringt das Wochenende mit der Leiche von Yuri. Als Natsuki den Protagonisten mitsamt dem leblosen Körper am Montag in der Schule vorfindet, übergibt sie sich und flieht aus der Schule. Daraufhin erscheint Monika, entschuldigt sich und löscht die Daten von Yuri und Natsuki, was dazu führt, dass das Spiel abermals neu startet.

Nachdem der Spieler das Spiel neu gestartet hat, findet sich der Protagonist in einem Raum mit Monika wieder. Sie erklärt, dass ihr bewusst ist, ein Charakter in einem Videospiel zu sein und dass sie in der Lage ist, die Daten der anderen Charaktere zu ändern, zu manipulieren oder gar zu löschen. Sie gesteht dem Protagonisten, Sayori mehr und mehr depressiv gemacht und Yuris obsessiven Charakter verstärkt zu haben, um sie für den Spieler unbeliebt zu machen, sodass sich dieser mehr auf Monika fokussiert. Sie gesteht daraufhin dem Spieler des Spiels – nicht dem gespielten Charakter – ihre Liebe. Monika wird so lange mit dem Spieler über diverse Themen sprechen, bis dieser sich entschließt, ihre Datei manuell aus dem Spiel zu entfernen. Tut er dies, glitcht das Spiel erneut und Monika beginnt, in Panik zu geraten, da sie aus der Spielwelt entfernt wurde. Sie schlägt nach dem Spieler, da er sie ermordet hat, allerdings gesteht sie diesem nach einer Weile erneut ihre Liebe und zeigt Reue für ihre Taten. Daraufhin stellt Monika die Daten der anderen Mädchen wieder her und löscht sich selbst aus dem Spiel.

Das Spiel beginnt erneut zu starten, dieses Mal sind alle Charaktere am Leben. Der Handlungsverlauf ist annähernd wieder der Alte. Kurz nach dem Treffen mit allen erzählt Sayori dem Spieler, dass sie nun Clubpräsidentin ist und dadurch alles über das Spiel und das, was mit Monika geschehen ist, wisse und beabsichtige, für immer mit dem Spieler zusammen leben zu wollen. Daraufhin interveniert Monika erneut (dieses Mal über die Texteingabeaufforderung) und löscht Sayori wegen der Gefährdung des Spielers. Monika spricht zu dem Spieler und singt diesem das Lied Your Reality vor, während die Credits durchlaufen und sich das Spiel mehr und mehr selbst zerstört. Nachdem die Credits durchgelaufen sind, erhält der Spieler eine Notiz von Monika, in der es heißt, dass sie den Literaturclub verlassen habe, da es in diesem kein Glück gegeben habe. Um das Spiel erneut durchspielen zu können, muss dieses entweder neu installiert werden oder ein Hard Reset erfolgen.

Ein alternatives Ende erreicht der Spieler, wenn dieser es schafft, alle Szenen zu erreichen, bevor Sayori ihren Suizid begeht. Hierfür ist mehrfaches Speichern und Laden der Spielstände an diversen Punkten erforderlich. In diesem alternativen Ende begeht Sayori keinen Suizid, sondern gesteht sich ihre natürliche Realität ein und dankt dem Spieler unter Tränen für den Versuch, alle Mitglieder im Literaturclub glücklich zu machen. Sie verabschiedet sich und hofft, den Spieler irgendwann erneut begrüßen zu dürfen. Nach den Credits erhält der Spieler eine Dankesnotiz vom Entwickler Dan Salvato. In diesem Fall bleiben die Daten aller vier Mädchen nach der Datenlöschung der Spielwelt erhalten.

Spielprinzip

Doki Doki Literature Club! ist eine Visual Novel. Der Hauptbestandteil ist das Lesen der Dialoge zwischen den Charakteren und ein linearer Handlungsstrang. Ab und zu gibt es Minispiele; in diesem Spiel etwa das Schreiben von Gedichten. In diesem Spiel sieht der Spieler vereinzelte Wörter und die non-player characters (NPC) als Chibis auf dem Bildschirm. Jeder NPC hat Vorliebe für gewisse Worte, die der jeweilige NPC durch Springen anzeigt. Zudem muss der Spieler im Verlauf der Visual Novel diverse Entscheidungen treffen, die den weiteren Verlauf der Handlung beeinflussen. Der Spieler hat durch das Schreiben der Gedichte die Möglichkeit zusätzliche Szenen für jeden NPC freizuschalten.

Auf den ersten Blick erscheint Doki Doki Literature Club! wie ein Dating-Simulator; allerdings handelt es sich bei dem Spiel um ein Psychological-Horror-Spiel, das häufig die vierte Wand durchbricht.
Du musst registriert sein um einen Kommentar zu veröffentlichen. Registriere dich jetzt oder melde dich mit deinem vorhandenen Account an.
https://www.mmo-spy.de/uploads/vip3.jpghttps://www.mmo-spy.de/uploads/vip1.jpghttps://www.mmo-spy.de/uploads/vip4.jpg