Call of Duty: Modern Warfare
Genre:
Shooter
Erstes Release:
25.10.2019
Entwickler:
Infinity Ward
Publisher:
Activision
Systeme:
PC
PS3
PS4
PC
Xbox One
PC
Call of Duty: Modern Warfare
Call of Duty: Modern Warfare Call of Duty: Modern Warfare 98 100

Call of Duty: Modern Warfare - Informationen

Was ist Call of Duty: Modern Warfare?

Call of Duty: Modern Warfare ist ein Ego-Shooter, der am 25. Oktober 2019 von Activision veröffentlicht wurde. Das Videospiel stellt den 16. Teil der Call-of-Duty-Reihe dar und ist für Windows sowie für die Spielekonsolen Xbox One und PlayStation 4 erschienen. Allein in den ersten drei Tagen wurde mit dem Ego-Shooter ein Umsatz in Höhe von 600 Millionen US-Dollar erzielt.[2] Damit wurde ein Rekord in der Geschichte von Activision gebrochen. Das Unternehmen hatte noch nie einen erfolgreicheren Verkaufsstart gehabt.

Neuerungen

Im Gegensatz zu Call of Duty: Black Ops 4 wird es in Modern Warfare 2019 wieder eine vollwertige Singleplayer-Kampagne geben, die ihren Fokus auf moderne Kriegsführung durch Spezialeinheiten und Geheimdienste in verschiedenen Krisenherden legt. Dazu gehören Szenarien im Nahen Osten aber auch Anti-Terror-Einsätze in Europäischen Städten wie London. Auch der Multiplayer von Modern Warfare soll frischen Wind in das Franchise bringen. So soll es zahlreiche Modi geben - unter anderem auch für bis zu 100 Spieler oder mehr im traditionellem Multiplayer sowie einen Coop-Modus.

Battle-Royale-Modus

Call of Duty ist mit dem vierten Teil der "Black Ops"-Reihe nun auch dem Battle-Royale-Fieber verfallen. Im "Warzone-"Modus kann man sich allein oder mit bis zu vier weiteren Spielern 150 anderen Spielern stellen. Nach Battle-Royale-Manier zählt natürlich der oder die letzten die stehen gewinnen!




Skillbased Matchmaking


Fans von Call of Duty: Modern Warfare mutmaßen schon länger, dass beim Multiplayer-Shooter ein Skillbased Matchmaking (SBMM) zum Einsatz kommen könnte. Die auf Leistung basierende Zuteilung in Matches soll demnach dafür sorgen, dass stets Spieler mit ähnlichen Fähigkeiten zusammenspielen.

Offiziell hat sich Entwickler Infinity Ward mit Kommentaren, ob das System überhaupt im Einsatz ist, bislang zurückgehalten. Jetzt äußerte sich der ehemalige Studio-Chef von CoD-WW2-Entwickler Sledgehammer Games, Michael Condrey, auf Twitter überraschend deutlich zu dem Thema:

Condrey schreibt:

"Fragt ATVI [das Börsenkürzel von Publisher Activision]. Ich habe [Skillbased Matchmaking] nie in Auftrag gegeben. SBMM, Monetarisierung, Abdeckung von Dedicated Servern etc. wird alles von Technik- und Produktionsteams bei Activision gesteuert. [Ich hatte] frustrierend wenig Einfluss auf diese Firmenentscheidungen, trotz deren großer Auswirkung auf unsere Spiele und die CoD-Community."

Warum ist SBMM so unbeliebt?

Nach diesem System kommen Spieler in eine Multiplayer-Lobby mit Leuten die ähnliche Fähigkeiten in dem Spiel besitzen. Kurz gesagt: Das Spiel wird schwerer. Die Spieler haben das Gefühl keine bzw. wenig Vortschritte zu machen. Wird man dann besser, kommt man dann wiederum mit noch besseren Spielern in eine Runde. Doch ob ein solches System überhaupt existiert, weiß aktuell noch kein Außenstehender. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Call of Duty: Modern Warfare - Das neueste Video

Call of Duty: Modern Warfare im Test/Review mit Multiplayer & Kampagne

Weitere Call of Duty: Modern Warfare Videos ansehen
Du musst registriert sein um einen Kommentar zu veröffentlichen. Registriere dich jetzt oder melde dich mit deinem vorhandenen Account an.
https://www.mmo-spy.de/uploads/vip3.jpghttps://www.mmo-spy.de/uploads/vip1.jpghttps://www.mmo-spy.de/uploads/vip4.jpg