Ark: Survival Evolved Pinguine und Anglerfische sind auf der Insel angekommen

Beide Tiere erfüllen einen wichtigen Zweck hinsichtlich der Energiegewinnung

17.11.2015  - Geschrieben von Tamina
Ark: Survival Evolved - Pinguine und Anglerfische sind auf der Insel angekommen
Bei Ark: Survival Evolved wird es jetzt richtig kuschelig. Das Survival-MMO erhält mit dem Kairuku – einer Pinguin Art – nämlich eine neue Tierrasse, die nicht nur niedlich aussieht, sondern zugleich auch noch als „Wärmflasche“ zweckentfremdet werden kann. Ganz anders hingegen präsentiert sich der zweite Neuzugang im Early-Access Titel. Hierbei handelt es sich um einen fiesen Anglerfisch, der allerdings ebenfalls eine wichtige Funktion als Energielieferant erfüllt.

Der Kairuku ist weniger für den Kampf gedacht, soll den Abenteurern die kalten Nächte auf der Insel allerdings angenehmer gestalten. Das Tier strahl nämlich eine enorme Wärme aus und kann so zeitgleich als Haustier und Pinguin-Heizung genutzt werden. Gefährlicher hingegen ist der Melanocetus – der Anglerfisch – der in tiefen Gewässern lauert. Das Leuchtmaterial seiner „Angel“ spielt dabei eine wichtige Rolle als Energieressource für die Anlagen auf Ark.



Du musst registriert sein um einen Kommentar zu veröffentlichen. Registriere dich jetzt oder melde dich mit deinem vorhandenen Account an.
Ark: Suvival Evolved
Webseite:
Besuchen
Genre:
survival MMO
Status:
Released (Steam Early Access)
Erstes Release:
Juni 2016
PVP:
Ja
Entwickler:
Studio Wildcard
Publisher:
Studio Wildcard
Systeme:
PC
Ark: Suvival Evolved Ark: Suvival Evolved 76 100