Wie wichtig sind Euch eigentlich kosmetische Items?

Unnützes „Gedöns“ oder Eure heimliche Passion?

23.12.2017  - Geschrieben von Tamina
 - Wie wichtig sind Euch eigentlich kosmetische Items?
Kosmetische Items sind auch ganz aktuell im Zuge der großen Lootbox-Diskussion immer wieder ein Thema. Schließlich drehen sich „gute“ Mikrotransaktionen in der Regel fast immer um diese „Verschönerungen“, die für Euren Spielcharakter vorgesehen sind, um ihm mehr Individualität zu verpassen. Denn genau darum geht es bei kosmetischen Items oder wie man auch gern sagt: beim Transmoggen.

Manche Spieler nehmen sogar viel Aufwand in Kauf, um zum Beispiel exklusive oder seltene Items zum Verschönern der Rüstung zu erhalten. Da nimmt man mehrere Schlachtzug-Runs hintereinander in Angriff, wiederholt ständig Quests oder gibt womöglich viel Ingame-Währung oder gar Echtgeld aus.

Passion Transmoggen

Insbesondere bei online Rollenspielen genießen kosmetische Items zur Individualisierung des Avatars große Begeisterung. Viele Spieler lieben es, ihren Charakteren einen eigenen Look zu verleihen und sich so vom Rest der Community abzuheben Erlaubt ist dabei fast alles – ob alberne bunte Rüstungen oder auch stilsichere Festagsroben. Kosmetische Items bieten unzählige Optionen. Nicht nur um Rüstungen sondern mitunter auch Waffen oder Mounts anzupassen.

Grade jetzt zur Weihnachtszeit konzentrieren sich viele MMOs daher auch darauf, die Spielergemeinde mit speziellen kosmetischen Gegenständen zu erfreuen, die zu Weihnachten passen und für festliche Stimmung sorgen sollen. Und das nicht nur bei MMORPGs – Auch viele Shooter oder MOBAs legen großen Wert darauf, der Community die Möglichkeit zu geben, sich zu kostümieren oder zu verschönern.



Nicht nur zu Weihnachten sondern auch zu Ostern, Halloween oder bei weiteren speziellen Events. In der Regel lassen sich die Items dabei Ingame erwerben. Durch das Absolvieren von Quests beispielsweise oder auch indem man mächtige Bosse bezwingt oder Erfolge absolviert. Echtgeld muss man daher nicht immer investieren.

Das Transmoggen stellt aber gleichzeitig auch eine Möglichkeit für den Entwickler dar, ohne pay2win etwas Echtgeld durch den Item-Verkauf zu scheffeln. Und davon machen aktuell viele Gebrauch.

Seid Ihr bereit Echtgeld für Kosmetik-Items zu investieren?

Vielen Spieler ist das Aussehen Ihres Avatars sogar so wichtig, dass sie bereit sind, selbst echtes Geld in die Verschönerung zu stecken. Zum Beispiel, um Rüstungen, Emotes oder Skins zu kaufen, die nur exklusiv in Game-Shops erhältlich sind. Aber nicht jeder sieht das so gelassen. Grundsätzlich stoßen Entwickler aber nicht auf Kritik, wenn Sie zum Beispiel Mikrotransaktionen anbieten, die kosmetische Gegenstände enthalten. Anders sieht es aus, wenn man auf diese Art auch an hochwertige Rüstung gelangt, die spielerische Vorteile verschafft. Hier hört er Spaß schließlich auf.

Wie wichtig sind Euch eigentlich die besagten Kosmetik-Items? Nehmt Ihr viel Aufwand auf Euch, um spezielle Skins oder mehr zu erhalten oder ist Euch da Aussehen Eures Avatars völlig egal?
Wie wichtig sind Euch eigentlich kosmetische Items?
Du musst registriert sein um einen Kommentar zu veröffentlichen. Registriere dich jetzt oder melde dich mit deinem vorhandenen Account an.