DayZ
DayZ
Entwickler: Dean "Rocket" Hall
Publisher: Nicht bekannt

DayZ

Webseite:
Genre:
Horror
Status:
Veröffentlicht
PvP:
Ja
Release:
2012
Bezahlsystem:
Buy to Play
User-Bewertung90%
Bewerten:
DayZ

DayZ

Abseits des Mainstreams

 
Rivven für MMOspy am 19. September 2012

In den letzten Monaten hat Dean 'Rocket' Halls Armed Assault 2 Zombie Survival MOD viel Aufmerksamkeit erregt und kann mittlerweile über eine Million registrierte Spieler vorweisen. Rockets Erfolg bei der Entwicklung brachte ihm eine Anstellung bei Bohemia Interactive, dem Studio, welches die ArmA-Reihe als inoffizieller Nachfolger von Operation Flashpoint seit 2006 veröffentlicht, ein. Damit war es auch abzusehen, dass DayZ in Zukunft als eigenständiger Titel vertrieben werden soll.

„Willkommen in Chernarus. Ein 225 km² großer, frei begehbarer, post sowjetischer Staat, welcher durch einen bislang unbekannten Virus getroffen wurde, der den Großteil der Menschheit ausgelöscht hatte. Du bist einer der wenigen Überlebenden der nun dieses neue Ödland durchsuchen muss während er gegen die verbleibenden Infizierten kämpft. Kämpfe allein, im Team oder mach was auch immer du willst in dieser brutalen Welt. Benutze egal welche Mittel um zu überleben. Das ist DayZ! Das ist deine Geschichte!“


In DayZ geht es um das blanke Überleben
Mit diesem Vorwort wird ein Spieler auf Rockets DayZ Seite begrüßt und macht dabei eines sofort deutlich: Dieses Spiel ist nichts für Turnbeutelvergesser oder weichgespülte Fönfrisurenträger. Dieses Spiel ist nur was für echte Männer! (Die weibliche Leserschaft mag an dieser Stelle diese machismo chronische Anwandlung verzeihen.) DayZ ist also ein Open-World-Spiel des Genres Survival Horror, es gibt somit keine Spielziele im eigentlichen Sinne. Das einzige Ziel ist es zu überleben und sich durchzuschlagen.

Der Spieler muss sich durch die Spielwelt zumeist möglichst leise bewegen, denn beim Gehen oder Laufen auf Asphalt beispielsweise macht dieses Lärm, was in der Nähe befindliche Zombies anzieht. Auch laute Schüsse erregen die Aufmerksamkeit der Zombies. Es gibt aber auch schallgedämpfte Waffen und (lautlose) Armbrüste im Spiel. Auf weiten Ebenen ist man besser für Zombies sichtbar, wenn man sich duckt oder kriecht sinkt die Sichtbarkeit deutlich ab. Wird ein Überlebender verletzt, so muss er sich die Wunden verbinden und notfalls eine Blutkonserve verabreichen, da er ansonsten verblutet. Blutkonserven kann man sich zudem nicht alleine verabreichen, dies muss durch einen anderen Spieler geschehen. Knochenbrüche müssen mit Morphium versorgt werden. Nach heftigen Kämpfen und schweren Verletzungen kann der Spieler Panik oder Schmerzen bekommen. Panik erkennt man an einem Symbol in der rechten Ecke des Bildschirms, währenddessen die Schmerzen zu zittern führen, was das Zielen mit der Waffe enorm erschwert, und nur mit Painkiller, also Schmerzmittel, behandelt werden kann. Zudem ist es möglich sich zu erkälten und Fieber zu bekommen. Um sich aufzuwärmen, bzw. zu genesen, lassen sich Lagerfeuer entfachen. Zusätzlich ist der Spieler gezwungen regelmäßig zu essen und zu trinken um nicht zu verhungern bzw. verdursten. Wenn ein Spieler stirbt ist dies permanent, was bedeutet, dass er wieder bei Null anfängt, d.h. seine Ausrüstung ist verloren.

DayZ soll Ende des Jahres als eigenständiges Spiel erscheinen.
Vor drei Wochen wurde bekannt gegeben, dass Bohemia Interactive nun an einer eigenständige Version von DayZ arbeitet und Dean 'Rocket' Hall neben zusätzlichen Arbeitskräften auch komplett Zugang zu der neuen Engine haben wird, auf der ArmA 3 derzeit entwickelt wird. Neben einer Liste von Elementen, welche neu sein werden und somit zusätzlich in DayZ implementiert werden sollen, wurde ebenfalls bekannt gegeben, dass die eigenständige Version für maximal 25 $ verkauft werden soll und eine öffentliche Testphase am Jahresende stattfinden wird.

Gute Nachrichten für die Anhänger von DayZ also. Es gibt aber ein großes Manko, welches es zu beseitigen gilt. Die Mehrheit der Spieler missbraucht das Szenario, welches eher die Grundidee vermitteln sollte, dass die Menschheit sich unter schwierigen Konditionen in einer Zombie verseuchten Welt ihr Überleben sichern sollen, allerdings nun für eine Art Meta-Deathmatch gegen andere Spieler. Begegnet man anderen Spielern versuchen diese einen direkt zu töten oder von hinten zu erstechen, sobald mit ihnen den Rücken zudreht. Auch wenn dies sicherlich mehr oder weniger den Appeal eines Survival Spieles ausmacht und durchaus, allerdings in Maßen, realistisch ist, zerstört dieses Verhalten sehr schnell den Spielspaß. DayZ ist damit auf eine Stufe mit Darkfall oder Mortal Online zu stellen, beides sogenannte Full-Loot PvP MMOGs, welche zwar eine loyale, aber auch leider eine sehr kleine, Anhängerschaft besitzen.
1
Kommentare
 Creepa ist OfflineOffline
Creepa sagt:19.09.2012, 17:10 Uhr
Gerade das sich jeder über den Haufen schiesst, macht das Spiel so interessant. Man muss vorsichtig sein wem man vertraut und wo man sich rumtreibt. Denn eine Kugel in den Körper und man kann von neu anfangen. Wenn die Spieler freundlich wären, dann wäre das Spiel extrem langweilig.
 Roxxor ist OfflineOffline
Roxxor sagt:20.09.2012, 12:59 Uhr
für mich momentan das einzig echt pvpe mmo. jeder gegen jeden und auf wunsch auch für sich allein. sehr deepes gameplay und hammerathmosphöre
Du musst registriert sein um einen Kommentar zu veröffentlichen.
Registriere dich jetzt oder melde dich mit deinem vorhandenen Account an.